Hallo Ihr Lieben,

ich wünsche Euch fröhliche Weihnachten!

Es war lange ruhig auf meinem Blog.
Natürlich war ich kreativ nicht ganz untätig, aber die Zeit
reichte nie sich mit dem Aussortieren und Bearbeiten
der Fotos auseinander zu setzen.

Aber jetzt. 

Ich reiche als erstes mal eine Explosionbox nach, die ich gemeinsam
mit meiner Nachbarin für die Konfirmation ihrer Nichte gebastelt habe.
Das war sehr lustig zu zweit Ideen auszutauschen
und diese dann auch umzusetzen.


Heraus gekommen ist dann diese Box:




Wenn man den Deckel abzieht, klappt die Box an allen Seiten auf und sieht dann so aus...

Die innere Box ist dann eine "normale" Box mit Stülpdeckel,
in der dann das Geschenkt Platz hatte.
Die Seitenteile waren vorgesehen für die Glückwünsche
und einen zusätzlichen Gutschein.





Hier kann man das schöne Glitzern des Designpapiers sehen. Soooo hübsch!




Das obligatorische Rosenarragement durfte auch nicht fehlen. Das macht immer was her...




Und auch die gelegte Schleife passte ganz gut. Der Rand war sonst ein bisschen nackig :-)




Und noch mal das komplette Ding ins rechte Licht gerückt...
(die Textfelder waren da noch nicht festgeklebt, weil die Unterschriften noch fehlten)




Die Fotos stammen alle von meinem Nachbarn, der sichtlich Spaß am Fotografieren der Box hatte.
Ich finde, das hat er total gut gemacht - vielleicht sollte ich ihm
demnächst alle fertigen Karten zum Ablichten rüber bringen *gg*
Ein großes Dankeschön an dieser Stelle!

Das Basteln mit meiner Nachbarin hat auch superviel Spaß gemacht.
Das können wir gerne mal wiederholen!
Bring einfach Zeit und ne Flasche Wein mit und los geht´s *lach*

So, ich werde jetzt noch meinen Schreibtisch freigraben, denn in den
nächsten freien Tagen stehen noch Warteschleifen-Projekte an,
die endlich mal abgearbeitet werden müssen.

Und nachdem ich nicht eine einzige Weihnachtskarte zustande bekommen habe,
freu ich mich jetzt wie wild auf´s Kreativsein!

Aber jetzt bin ich echt gespannt, was Ihr von der Gemeinschaftsprodukion haltet.
Gefällt sie Euch, meine erste Explosionbox? Lasst es mich wissen!
Das Kommentarfeld ist OBEN neben der Überschrift des Posts.

Ich wünsch Euch einen sehr entspannten zweiten Weihnachtstag.

Ganz liebe Grüße
Steffi



Hallo Ihr Lieben,


ich will Euch mal gleich warnen - dies wird ein langer Post... 



Zur Hochzeit meiner Cousine durfte ich für die Brauteltern die Karte gestalten. 
Ich habe lange überlegt, was ich machen könnte.

Der Bruder der Braut bekam zu seiner Hochzeit vor zwei Jahren eine Buchkarte
mit der wunderschönen Hochzeitskutsche von Whiff of Joy.
Somit war sowohl die Art der Karte als auch das Motiv aus dem Rennen...

Also hab ich mich auf die Suche nach einem neuen schönen Hochzeitsmotiv
gemacht, bestellt, bekommen und mich dann für eine Easelcard entschieden.


Bei der Farbwahl hab ich mich nach den vorhandenen Papieren gerichtet, denn
ich wollte unbedingt eine aufwändige, edle Karte mit einem Hauch Glitzer haben.


Daraus entstanden ist dann das hier.

Eine Easelcard in creme-Tönen mit gedecktem braun und ein wenig Glitzer....



In geschlossenen Zustand sah sie so aus.

Das cremefarbene Papier ist leicht transparent.
Deshalb musste ich darunter noch eine zusätzliche Schicht
weißen Cardstock kleben, damit der Ton hell blieb.



Und so sah sie aufgeklappt aus.


Ja, der Glitzerkreis ist bewußt nicht mittig angebracht - das war mir zu langweilig ;-)

Hier kann man auch schön sehen, wie das braune Papier glänzt. Auch die Glitzerkartons von Kars finde ich sensationell. Vor allem weil es da auch gedecktere Farben gibt, wie diesen Ton in champagner.
Der gewellte Kreis ist normaler Cardstock, den ich mit Glimmer Mist besprüht habe.
Darauf habe ich dann noch Halbperlen verteilt.


Die Namen und die Herzen hab ich ausgestanzt.
Nur das '&' musste ich per Hand frei Schnauze schneiden,
weil ich kein brauchbares zum stanzen im Bestand hatte. 

Fällt´s sehr auf?




Diese Herzen hab ich mit Handstanzern gemacht.




Hier hab ich mal ein Close-up vom Motiv. 

Der Stempel ist von Heindesign und ich hatte mich gleich in das Motiv verliebt.




Das obligatorische Rosenarrangement durfte natürlich auch nicht fehlen.
Allerdings hab ich diesmal keine grünen Blätter zwischen die Rosen gesetzt,
wie ich das üblicherweise mache. Das brachte zuviel Unruhe in die Karte...




Die größen Herzen wurden mit der Bigshot ausgestanzt.  Die hab ich dann
mit 3D Pads befestigt, um der Karte noch ein bisschen Tiefe zu geben.

Auf einen Glückwunschtext hab ich bewußt verzichtet.
Ich dachte, die Karte erklärt sich von selbst *lach*



Ich habe mal bei Simone geklaut und "deren" Art Schleife an der Karte angebracht. 

Daran baumelte dann noch ein Herz-Charm. 



So Ihr habt´s geschafft. So viele Bilder...


Meine Tante war begeistert. Von der Reaktion der Braut weiß ich noch nichts. 
Und ich mag sie auch. Vor allem die Farben sind ja genau meins.

Und Ihr?
Gefällt sie Euch auch?

Lasst es mich wissen!


Ganz liebe Grüße.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Steffi

PS. Den Kommentarbutton findet Ihr oben neben der Überschrift... nur für den Fall ;-)

Hallo Ihr Lieben,

heute zeig ich Euch eine Trauerkarte, die ich express brauchte.
Wie das halt mit Trauerkarten im Allgemeinen so ist...

In diesem Fall hier, hätte ich erstmal meinen Schreibtisch ausgraben müssen, um daran arbeiten zu können. Daher hab ich mich für die Variante "Text als Hauptmotiv" entschieden,
einen schönen Spruch rausgesucht und den in einer hübschen Schrift ausgedruckt.
Zum Spruch passten Sterne, deshalb griff ich zum Glitzerpapier und stanzte welche.

Findet Ihr das unpassend? Mmh, mir gefällt´s...





Irgendwie hab ich diesmal das Glitzern der Sterne nicht gut einfangen können... 


Sei´s drum. Hoffe die Karte gefällt Euch trotzdem ein wenig.
Auch wenn ich diesmal zur Abwechslung mal gar nicht gestempelt habe.

Ganz liebe Grüße
Steffi



Hallo Ihr Lieben,

dachte, ich muss mal nachlegen :-)

Heute zeig ich Euch meine erste "Card in a box". Sie ist zum Geburtstag eines
lieben Nachbarn entstanden. Und da ich immer denke, dass besonders
Kerle aussergewöhnliche Kartenformen toll finden, bot es sich an,
mal wieder was neues auszuprobieren.

Was soll ich sagen? Ich bin begeistert.
Ich mag ja auch Treppenkarten gern, aber diese hier sind auch noch
praktisch zu verschicken... was ich aber in diesem Fall nicht brauchte *gg*

Bei der Suche nach geeigneten Motiven fiel mir mal wieder auf, dass ich
dringend Männertaugliche Stanzen und Stempel nachrüsten muss.
Also nahm ich ein schönes Designpapier und stanzte eine Menge Sterne.
Die sind schließlich einigermaßen neutral *grins*

Leider hab ich versäumt die Karte in geschlossener Form zu fotografieren,
da sie aber aussen undekoriert war und ich nur das Designpapier aufgeklebt
hatte, habt Ihr nicht wirklich was verpasst.

Und so sah sie dann aufgeklappt aus:



Die Fähnchen hab ich an einem Rahmen befestigt und die Sterne jeweils
aneinander geklebt. Nur noch die beiden Schriftzüge drauf und fertig.
Bei Männerkarten halte ich mich mit ausdekorieren schon etwas zurück.

Die Grundform ist übrigens dunkelbraun, nicht schwarz.
Leider sind dunkle Farben immer etwas schwierig einzufangen...



Und hier noch mal ein Foto von der Seite. Ich hab zwei Stege eingesetzt,
die ich, wie auch die Rückseite, mit Sternen beklebt habe. 
Bei meiner zweiten Karte dieser Art hab ich die Vorderseite auch noch von innen beklebt. Aber das zeige ich Euch später...



Detailfotos gibt es heute keine. Es war schlichtweg kein Detail zu finden,
was man hätte hervorheben müssen *lach*


Liebe Grüße
Steffi

... mit der zweiten Muffinmaus.



Hallo Ihr Lieben,


ich hatte ja schon erwähnt, dass die Karte zu einem Set gehört,
also kommt hier der zweite Teil.

Der Geburtstagskuchenbausatz nach der Idee von miri-d.  entstanden.
Ich find den einfach klasse, wenn man am Geburtstag selber nicht
dabei sein kann. So war´s auch in diesem Fall.

Da die Nachbarin ja den Gutschein für den Backshop bekam,
passten meine beiden Muffin-Mäuse von Whipper Snapper
ganz hervorragend zum Thema.

Bei den Farben hab ich mich an den Farben des Backshops orientiert.


Und das kam dabei heraus:


Der Text ist eine pdf Datei, die Miri zur Verfügung stellt.
Die Maus hab ich konturengenau ausgeschnitten,
was mit Ballonschnur und Mäuseschwänzchen
nicht ganz soooo einfach war *gg*
Der Cardstock der Box ist mit einem Hintergrundstempel von SU bestempelt
und noch ordentlich gewischt worden. Die Kiste war mir sonst vieeeel zu langweilig.



Und wie immer das Motiv mal als Close-up.

Coloriert wurde wie immer mit Aquarellstiften. 
Den Guss vom Törtchen habe ich mit dem Gloss Gelstift von Sakura
zum glänzen gebracht. Sieht man nur leider auf dem Foto nicht so gut.
Hier sieht man´s besser.
 


Im Übrigen habe ich keine Pizzabox gefaltet, wie das bei Miri´s Anleitung
gemacht wird. Diese Schachteln finde ich persönlich nicht
so schön, weil immer die Seitenteile ein wenig abstehen...

Statt dessen hab ich eine Stülpschachtel gebaut.
Das Sichtfenster ist mit Folie hinterklebt.


Der Inhalt der Kiste besteht aus einem Minikuchen (da passen verschiedene Küchlein
rein, Milka Tender, Yes Torty oder auch die Minikuchen von Dr.Oetker),
einer Schachtel Streichhölzer, einer Geburtstagskerze und dem dazugehörigem Spruch.
Wobei ich ja immer denke, dass die Reihenfolge nicht ganz so korrekt ist.
Zumindest wünsch ich mir was, bevor ich die Kerze wieder auspuste... aber gut...

Da  die Verpackung des Törtchen so gar nicht ins Farbkonzept passte,
musste schnell ein neues Outfit her. Ebenso hat sich
die Streichholzschachtel fein gemacht. 
So ist doch alles gleich viel harmonischer *lach*


Das obligatorische Schleifchen durfte natürlich auch nicht fehlen.


Und so war es dann verpackt. Ich hatte überraschenderweise noch
das farblich passende Geschenkpapier zur Hand. *freu*
Noch ein Schildchen dran und fertig.


Ich glaube ihr hat´s gefallen.
Euch auch? 
Lasst es mich wissen. Ich freu mich sehr über Lebenszeichen von Euch.


Liebe Grüße
Steffi

Hallo Ihr Lieben,

wie Ihr seht versuche ich meine Drohung wahr zu machen und Euch mal
die gesammelten Werke der letzten Wochen zeigen.

Heute hab ich eine Geburtstagskarte für Euch,
die ich für eine liebe Nachbarin gemacht habe.

Ich mag ja die Whipper Snapper Muffin-Mäuse so gern und Sie mag Muffins, das passte ja.
 Wie praktisch :-)

Ich zeig sie Euch mal:


Und das Motiv mal formatfüllend. Ich find sie klasse, die Maus.
Coloriert hab ich wie gewohnt mit Albrecht Dürer Aquarellstiften.


Und wie immer gibt es noch ein paar Close-ups...


Ohne Halbperlen geht ja irgenwie nix.


Ich hab Simones obligantorisches Schleifchen an der Kartenseite mal ausprobiert. Bin noch nicht sicher, ob ich das gut finde. Zur Karte passte es ganz gut, aber ich finds nicht ganz praktisch, weil die Karte nicht in einen Briefumschlag passt...

Die Glasur der Muffins hab ich mit einem neuen tollen Stift zum Glänzen gebracht.
Er heißt Gelly Roll Glaze und ist in diesem Fall Gloss Clear.
Das ist mein Ersatz für 3D Lack, den ich bei kleinen Flächen nicht so gerne benutze.
Der Stift trägt zwar nicht so auf, wie der Lack, aber es ist gut zu erkennen
und er trocknet nicht so lange *g*
Könnt Ihr´s sehen?



Innen drin war das eigentliche Geschenk - ein Gutschein für einen Backshop im Netz. Da passte der Spruch ganz prima, sogar ohne Schoki im Umschlag *gg*
Die Linien auf dem Textfeld hab ich frei Schnauze mit einem Fineliner gezogen...



Die Karte gehörte zu einem Set. Den Rest zeig ich Euch dann die Tage.

Damit es hier nicht wieder so langweilig wird ;-)

Ich wünsch Euch einen Gute-Laune-Sonntag. Lasst es Euch gutgehen!

Ganz liebe Grüße
Steffi

Hallo Ihr Lieben,

jaha, ich bin´s schon wieder  ;-)

Heute zeige ich Euch eine Karte, die ich auf die Schnelle für
den Geburtstag eines Freundes brauchte. 
Ich mag diese Holz-rot-weiß-Landhaus-irgendwas-Richtung
gelegentlich ganz gern. Ihr auch?

Ich zeig sie Euch mal.


Sie ist echt schlicht.
Endlich kam mal das Papier in Holzoptik zum Einsatz
und auch die gewellten Quadrate hatten mal wieder einen kleinen Auftritt.
Die Pilzstanze von Cottage Cutz, die im Frühjahr bei mir eingezogen war,
hatte ich damit auch eingeweiht. Die finde ich echt niedlich.
Noch Bändchen und Knöpfchen dran und gut.



Auf die Pilze hab ich noch Pünktchen mit dem weißen Gelstift getupft
und die Stiele ein klein wenig braun gewischt.



Der Schriftzug macht sich vor allem auf schlichten Karten richtig gut.
Den unterlegten Text hab ich dann mit 3D Pads aufgeklebt und
noch Knöpfchen draufgepappt. Die sind zwar winzig klein, aber ich finde,
in Knöpfe muss unbedingt immer ein Garn oder Bändchen,
damit es nicht aussieht wie festgeklebt...



Das war´s auch schon mit Fotos für heute. Die Karte gibt Close-up-mäßig nicht viel her *gg*


Bin gespannt, ob sie Euch gefällt. Lasst es mich wissen!


Ganz liebe Grüße
Steffi

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte Euch ja Festplattenleichen versprochen und was bietet sich zum 
Mekka-Wochenende mehr an, als Euch die letzten Messe-Schenklis zu zeigen,
die ich bei der Stempelmesse Süd in Korntal dabei hatte...?

Ich nehme mir immer vor, was ganz kleines zu basteln, was leicht zu transportieren ist
und wo was drin ist, womit Frau auch was anfangen kann.

Nachdem ich schon Bändchen, Mini-Strasssteine und Charms verpackt hatte,
hab ich diesmal nach ganz kleinen Stempelchen gesucht.
Gefunden hab ich sie dann bei Kaleidoskop.

Ich hab bei der Auswahl der Motive darauf geachtet, dass sie auch als Minis
gut anwendbar sein würden. Sterne, Schmetterlinge, Plümchen, Eiskristalle,
Briefumschläge für Vielschreiber und Hufeisen als Glücksymbole.

Verpackt hab ich die Ministempelchen mit der Two Tag Stanze von SU.



Und so sahen sie aus:





Ich hatte 30 Stück davon gemacht, aber die waren so klein, dass die in zwei kleine Vorratsdose passten. Sehr praktisch!


Ich zeig sie Euch mal im Einzelnen...


Ausgestanzt hatte ich alle aus Bazzill Craft Cardstock. Dann hab ich den Stempel,
der drin war auch auf der Vorderseite benutzt und dezent coloriert.
Teilweise mit einem weißen Polychromos.

Auch durften die mikroskopisch kleinen Strasssteinchen nicht fehlen,
die ja eigentlich für Fingernägel gedacht sind... 
Dann nur noch farbig unterlegen, Bändchen dran und gut.
Die Schenklis gingen echt schnell von der Hand und
mit dem Ergebnis war ich total zufrieden.



Hier hab ich die weißen Pünktchen mit einem Gelstift gesetzt.
Macht einen Riesenunterschied.





Beim Hufeisen kam der Clearstar Gelstift zum Einsatz. Sieht man auf dem Foto ganz gut.

Und noch mal weiße Gelstiftpunkte...


Und so sahen sie von innen aus.
Diesmal hab ich sogar dran gedacht mal meinen Nick reinzuschreiben :-)





Leider kann ich nicht zum Mekka fahren, denn ich muss arbeiten.
Aber ich wünsche allen, die hin können viel Spaß, nette Treffen,
 reiche Beute :-) und reichlich Inspiration.

Ich freu mich auf Eure Messeberichte.

Aber ich bin natürlich auch gespannt, was Ihr von meinen Schenklis haltet.

Ganz liebe Grüße
Steffi

Über mich

Hallo, mein Name ist Steffi, im www als Stampmaniac unterwegs. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Immer wenn die Zeit es zulässt - meist nachts - sitze ich am Basteltisch und stemple Karten, Geschenke oder Verpackungen. Über Lob freue ich mich genauso wie über konstruktive Kritik.

Follower

Powered by Blogger.



Die von mir gezeigten Werke habe ich selber erstellt, sofern nicht anders angegeben. Sie sind mit unterschiedlichen Materialien diverser Firmen entstanden bei denen auch das jeweilige Copyright liegt.

Alle Inhalte dieses Blogs wurden sorgfältig zusammengestellt und veröffentlicht. Ich übernehme dennoch keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Informationen.

Fotos und Texte von diesem Blog dürfen ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht veröffentlicht werden.

Ferner distanziere ich mich von dem Inhalten externer Links. Für diese ist ausschließlich deren Anbieter haftbar.