Hallo Ihr Lieben,

ja - mich gibt´s noch! 

Die meisten von Euch werden wissen, dass wir Ende des Jahres in unser neu gebautes Haus eingezogen sind. Das Chaos lichtet sich zwar langsam, aber es gibt noch sooo viel zu tun, dass an basteln vorerst gar nicht zu denken ist. Ein Lichtblick ist aber in Sicht: Die Schreibtischplatten für´s Bastelzimmer sind bestellt und die meisten Schränke und Regale sind aufgebaut und aufgehängt. Es besteht also noch Hoffnung *g*

Und damit Ihr mich nicht völlig vergesst, hab ich ein älteres Projekt für Euch ausgegraben, dass ich mal meiner Mom zum Geburtstag schenkte. Ich bin gespannt, ob es Euch gefällt. Meine Mom hat sich gefreut und ist immer noch damit beschäftigt  *lach*


Ein Journal Jar

Ein Journal Jar ist ein Glas in dem eine Menge Zettelchen mit Fragen drin sind. Das können so banale Fragen sein, wie "Was ist Deine Lieblingsfarbe?" oder aber auch sowas komplexes, wie "Wieviele Brüder und Schwestern hast Du? Beschreibe sie. Erzähle eine Geschichte über Dich und jeden von ihnen." 
In  meinem Glas waren mehr als 200 Fragen...

Damit man auch Platz hat, all die Fragen zu beantworten, hab ich ein dickes Notizbuch gestaltet, dass ich zum Glück noch gebunkert hatte. Solche dicken Kladde kosten mittlerweile ein Vermögen, hab ich festgestellt. Naja, dieses war auf jeden Fall dunkelblau und sonnengelb und DAS ging ja gaaaar nicht.

Ich zeig´s Euch mal... 
Aber Achtung, da kommen jetzt einige Bilder... 





Erstmal nur das Glas:

Sorry, die Bilder sind groß, aber wenn ich eine andere Größe wähle, verzerrt Blogger die Ansicht, und das ist voll doof...


 ...und wie gewohnt ein paar Close-ups...

Die Blume hab ich aus verschiedenen Größen der Retro-Flower-Stanze
gefrickelt und so lange maltretiert, bis sie "Vintage" aussah *g* 
Also anfeuchten, knautschen, entblättern, trocknen und wischen.


An die Verschlüsse hab ich ´ne Menge farblich passender Bändchen gebunden.



Obendrauf sind ein paar Kreise, die ebenfalls gewischt, bestempelt und ausgefranst worden sind.



Das Tag am Glas hab ich an der Schleife befestigt. Das Motiv fand ich ganz passend zum Thema.



Den Text auf der Rückseite des Tags hab ich mit am Rechner selbst gesetzt und in braun ausgedruckt.


Und das sind die Fragen. Gedruckt auf verschiedenen Farben, Alle auf die selbe Länge gekürzt, abjeschnippelt, eng zusammengerollt  und ins Glas befördert.

Die Fragen hab ich mir zum Teil auf verschiedenen Seiten im Netz zusammengesucht, ergänzt und verändert.





Und jetzt noch das Notizbuch.

Das Format ist A5 und ich meine es wären 144Blatt. Da ist hoffentlich genug Platz für die Antworten meiner Mom. Wenn nicht, muss ich wohl einen Band 2 gestalten...


Von vorne:




Von hinten: 



Wer´s gemacht hat ;-)


Den Text hab ich am PC gestaltet und in dunkelbraunausgedruckt.








Und diesen Text hab ich dann auf die erste Seite des Buches geklebt:
(Er ist nicht von mir, aber ich weiß beim besten Willen nicht mehr, von welcher internetseite der stammt. Sorry)



  Puh - meine Güte, waren das viele Fotos...
Habt Ihr wirklich bis hier unten durchgehalten? Respekt!



Auch wenn das Projekt schon etwas älter ist, muss ich zugeben, dass ich es wirklich gern mag. Im Haus meiner Eltern macht es sich auch gut als Deko, denn da steht es auf einem alten, restaurierten Küchenbuffet.

So, und jetzt bin ich sehr gespannt auf Eure Meinung. 
Lasst hören!


Ganz liebe Grüße
Steffi

Über mich

Hallo, mein Name ist Steffi, im www als Stampmaniac unterwegs. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Immer wenn die Zeit es zulässt - meist nachts - sitze ich am Basteltisch und stemple Karten, Geschenke oder Verpackungen. Über Lob freue ich mich genauso wie über konstruktive Kritik.

Follower

Powered by Blogger.



Die von mir gezeigten Werke habe ich selber erstellt, sofern nicht anders angegeben. Sie sind mit unterschiedlichen Materialien diverser Firmen entstanden bei denen auch das jeweilige Copyright liegt.

Alle Inhalte dieses Blogs wurden sorgfältig zusammengestellt und veröffentlicht. Ich übernehme dennoch keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Informationen.

Fotos und Texte von diesem Blog dürfen ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht veröffentlicht werden.

Ferner distanziere ich mich von dem Inhalten externer Links. Für diese ist ausschließlich deren Anbieter haftbar.